Robert Müller-Stiftung

Förderung kardiologischer Forschung an der Universitätsmedizin Mainz

Die Robert Müller-Stiftung wurde 1966 errichtet durch Verleger Robert Müller aus Wiesbaden-Sonnenberg. Ausschließlicher Zweck ist die unmittelbare Förderung der Forschung in der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, vornehmlich auf dem Gebiet der Angio-Kardiologie. Dazu gehören die Unterstützung der Lehr- und Forschungseinrichtungen, Förderung bestimmter fachlich und zeitlich begrenzter Forschungsvorhaben, wissenschaftlicher Arbeiten und Veröffentlichungen sowie die Gewährung von Beihilfen in jeder Form zu Forschungs- und Studienreisen.

Aufgrund ihrer Größe vergibt die Robert Müller-Stiftung Mittel in substanziellem Umfang. Für das Jahr 2017 waren dies drei Stipendien zu jeweils 12.000 Euro und ein Wissenschaftspreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Über die Gewährung von Stiftungsleistungen entscheidet der Stiftungsvorstand auf Vorschlag des Beirats.

Vorstand:
Univ.-Prof. Dr. Meinrad Dreher LL.M., FB 03 - Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
Wolfgang Merzbach

Beirat:
Univ,.-Prof. Dr. Ulrich Förstermann, Wissenschaftlicher Vorstand Universitätsmedizin
Univ.-Prof. Dr. Thomas Münzel, Universitätsmedizin, Zentrum für Kardiologie
Univ.-Prof. Dr. Christian Vahl, Universitätsmedizin, Klinik und POliklinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie