Wie viel Verantwortung haben wir für die Zukunft?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Bildung und Wissenschaft sind die Quelle für Innovationen und die Grundlage für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. In dem Prozess der Weiterentwicklung und Vermittlung von Wissen spielen die Universitäten eine zentrale Rolle. Spitzenforschung einerseits, Qualifikation intelligenter Köpfe andererseits – mit diesen Kernaufgaben sind die Hochschulen der Motor eines wissensbasierten Wirtschafts- und Kulturraumes.

Wie viele andere Hochschulen steht die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) im 21. Jahrhundert vor großen Herausforderungen: der zunehmenden Konkurrenz um eine Spitzenstellung in Forschung und Lehre, der Aufgabe, einer wachsenden Zahl junger Menschen eine qualitativ hochwertige akademische Ausbildung zu geben und der Aufgabe, unser Wissen anderen Teilen der Gesellschaft verfügbar zu machen, um nur die wichtigsten zu nennen. Um dieses für unser Land so wichtige Ziel auch mit Hilfe privater Initiativen erreichen zu können, sind neue Wege, neues Denken und neue Ansätze zum Handeln gefordert und so das Wissenschaftssystem leistungs- und funktionsfähig zu halten.

Das bürgerliche Engagement unserer Förderer und Stifter trägt entscheidend dazu bei, dass an unseren Hochschulen Forschung und Lehre an der Grenze des Wissens betrieben werden kann. Es legt einen wichtigen Grundstein zur Sicherung der Zukunftschancen unserer Gesellschaft.

Ich freue mich sehr, dass auch Sie darüber nachdenken, Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft mitzugestalten. Die JGU ist gemeinsam mit ihren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, ihren Studierenden, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie ihren Freunden und Förderern ambitioniert, ihren Platz an der Spitze der deutschen Hochschullandschaft zu festigen.

Wir sind auf einem guten Weg – begleiten Sie uns!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr
Prof. Dr. Georg Krausch
Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz